{Rückblick} Top und Flop Produkte 2017

Ein Jahr, 365 Tage. Eine Menge Zeit um viele neue Produkte zu entdecken und neue Erfahrungen zu machen, neue Dinge auszuprobieren. Dass sich innerhalb eines Jahres so einige neue Heiligtümer in die heiligen Hallen unserer Sammlungen einfinden ist wohl ebenso selbstverständlich wie die Tatsache, dass da auch Produkte dabei sein werden, die uns nicht überzeugen konnten. Auch bei mir war das der Fall und welche Top und Flop Produkte sich bei mir im Jahr 2017 gefunden haben zeige ich euch heute, zusammen mit Steffi @frischlackiert (vielen Dank auch für das tolle Beitragsbild! <3)

Als Steffi gefragt hat ob jemand Lust hätte mit ihr zusammen die Top und Flop Produkte des letzten Jahres zu zeigen habe ich erstmal spontan ja gesagt. Aber ich habe dann doch eine Zeit lang gebracht um zu überlegen welche das denn für mich eigentlich sind. Wir leben in einer (extremen) Konsumwelt, Werbungen rauschen nur so an uns vorbei. Wer weiß da am Ende des Jahres noch, welche Produkte er in dem Jahr neu entdeckt hat, geliebt oder gehasst hat? Ich bin zum Beispiel auch so ein Mensch der Dinge, die für einen selber nicht funktionieren, meist sofort wegschmeißt – sonst sind sie ja auch irgendwie nur Belastung in der Wohnung.

Gute Produkte behält man natürlich ein bisschen länger im Gedächtnis, da musste ich tatsächlich auch nicht lange überlegen, denn es gab im letzten Jahr doch ein paar Produkte die ich sehr lieben gelernt habe.

Meine Flop Produkte 2017

Ich möchte zunächst mit den Enttäuschungen des Jahres beginnen. Natürlich (!) ist dies meine Meinung zu den Produkten und dementsprechend eine subjektive Sicht. Jeder macht da vielleicht auch andere Erfahrungen und was für den einen funktioniert und noch annehmbar ist, ist für den anderen schon ein No-Go. Also bitte vergesst das nicht, falls ihr andere Erfahrungen mit den Produkten gemacht habt dann teilt mir gerne euren Geheimtipp mit! 🙂

Vor einiger Zeit habe ich ein paar Produkte von Beauty Big Bang bekommen – und Schande über mein Haupt, aber ich habe bisher noch nichts davon gezeigt. Bei einem Produkt liegt das auch daran, dass ich es gar nicht ertragen habe und es dann einfach direkt in den Müll gewandert ist. Ihr kennt doch bestimmt alle Latexmilch? DAS Zaubermittel um die Nagelhaut vor Lack zu schützen und demnach das Clean Up zu vereinfachen. Leider riecht Latexmilch oft sehr streng, der Peel Off Glue* von Beauty Big Bang war allerdings UNerträglich. Also wirklich, ich habe mich fast übergeben als ich das Fläschchen aufgemacht habe. Für mich war es dabei undenkbar, auch nur 1 Finger mit dem Zeug zu bepinseln..

Bildquelle: beautybigbang.com

Ein weiteres Produkt habe ich von dem Shop Nail It! zugeschickt bekommen. Der Shop will ausländische Marken für den Nail Art Bereich nach Deutschland holen. Leider gab es da schon länger keine neuen Updates mehr. Es ist auch schon länger her, dass ich die Produkte zugeschickt bekommen habe. Unter anderem habe ich dieses Nagelhautschutz Tape* von Mitty Burns aus dem Shop zugesendet bekommen. Dabei handelt es sich um feines Tape welches bereits für den Schutz der Nagelhaut vorgeschnitten ist und so für einen schnellen und einfachen Schutz vor Lack sorgen soll. Und was soll ich sagen? Das Tape ist SO fein, dass es mir schier unmöglich war es auf meinen Finger zu kleben ohne dass es vorher mit sich selbst zusammen geklebt hat. Also – für mich leider ebenfalls ein Fall für die Tonne..

Ob es Zufall ist, dass beide Produkte zum Schutz der Nagelhaut sind? Wer weiß 😉

Meine Top Produkte 2017

Kommen wir lieber schnell zu den tollen Produkten des Jahres! Nicht nur erleichtern sie uns unser Leben, sondern machen unser Hobby noch spaßiger und schöner. Alle davon habe ich (nebenbei) in vielen Posts bereits in hohen Tönen gelobt!

Dass das jetzige Produkt in dieser Auflistung auftaucht wundert wohl (hoffentlich) niemanden. Diese Marke hat in dem letzten Jahr einen wahnsinnigen Boom erlebt – und das absolut zu Recht. Na, habt ihr schon erraten, dass es sich hier um Stickergigant handelt? Die Sticker, das Zubehör und vor Allem die Handcreme und die Nagelhautbutter! Ich könnte diesen Post komplett mit Schwärmereien über die Produkte füllen – aber das wäre dann doch ein wenig zu viel. Und nein, ich werde nicht bezahlt dafür :D. Ich kann auch gar nicht explizit auf ein spezielles Produkt eingehen, denn ich bin von allen restlos begeistert. Die Sticker halten was sie versprechen, die Muster sind allesamt einfach toll und die Haltbarkeit… wunderbar! Und auch die Pflegeprodukte haben zu Recht einen guten Ruf, tolle Pflegewirkung und sehr schöner Duft. Und ein paar Posts zu der Marke Stickergigant gab es ja auch schon – alle davon könnt ihr euch hier angucken.

Ebenfalls ein Bestandteil meiner Sammlung den ich nicht mehr missen möchte ist der Smudge Resistent Topcoat von Moyou London. Wir verbringen viel Zeit damit Designs zu kreieren, investieren teilweise Stunden unserer Freizeit und stecken so viel Mühe und Liebe in die Kreationen und Beiträge, dass es einfach nur schade ist, wenn diese im letzten Schritt durch den Überlack verschmiert werden. Egal bei welcher Technik, ein Überlack der das Designs versiegelt und nicht verschmiert ist unerlässlich. Moyou London hat sich das zu Gemüte geführt und den für mich heiligen Fral unter den Designtopcoats auf den Markt gebracht.

Wo wir schon beim Thema Stamping sind, wie konnten wir dies jemals ohne die Clear Jelly Stamper? Wie? Ich weiß es absolut nicht! Ich möchte nie nie wieder ohne stampen müssen. In meinem letzten Post zum Stamping habe ich bereits erzählt, dass ich aktuell den großen Clear Jelly Stamper von Konad nutze – diesen allerdings nirgendswo finden kann. Hier könnt ihr nochmal nachlesen welche Alternativen es gibt.

Ich bin wirklich froh, diese drei Produkte bzw. Marken im letzten Jahr entdeckt zu haben! Es hat einfach eine riesen Freude gemacht damit 🙂

Welche Produkte haben euch in dem letzten Jahr besonders überzeugt/enttäuscht?

10 thoughts on “{Rückblick} Top und Flop Produkte 2017

  1. Also bei Sticker Gigant kann ich dir nur zustimmen! Bei mir ist die Zauberbutter ein absolutes TOP Produkt. Der Topcoat von MoYou wird ja von vielen gelobt, ich glaube, den lege ich mir auch mal zu. Da bin ich wirklich neugierig. Der Stamper von Konad (ist das der, den wir auf der Messe gelauft haben?) ist auch wirklich klasse. Den benutze ich auch sehr gern. Ich habe noch einen zweiten Stamper dieser Art, ich glaube den habe ich aus dem BornPretty Store (aber so genau weiß ich das leider auch nicht mehr), der sieht exakt genauso aus und stampt auch entsprechend gut. Davon bin ich auch begeistert.

    Das mit der Latexmilch ist ja echt blöd. Wenn es schon so stinkt, mag man es gar nicht benutzen. Kann dich da total verstehen. Ich verwende im Moment gerne das Latex von Brushit.com – obwohl ich finde, dass da der Pinsel in der Flasche etwas kurz geraten ist. Aber auch das Latex von lina lackiert Shop finde ich ganz gut. Vor allem kann man das Zeug in Deutschland bekommen, das ist schon mal was…

    Ich freue mich sehr, dass du bei der Aktion mitgemacht hast! Ich finde das ja immer mega interessant… Liebste Grüße, Steffi <3

    1. Ich möchte wirklich nie wieder ein Nail Art ohne den Moyou Topcoat lackieren müssen, man läuft keine Gefahr dass man sich das schöne Design noch zerstört.
      Genau, das ist der Stamper den wir zusammen gekauft haben!

      Ich denke ichw erde mir auch mal die Latex Milch aus Linas Shop zulegen, ohne ist das Clean Up ja dann doch mehr als nervig.

      Vielen Dank dass ich mitmachen durfte ;p

    1. Wie gesagt, ich musste auch ein wenig nachdenken. Sowas verschwindet ja dann doch oft im Hintergrund des Kopfes. Ich bin gespannt, ob dir noch was einfällt 🙂

  2. Stickergigant macht wirklich tolle Sachen. 🙂 Und der Topcoat klingt echt gut, vielleicht leg ich mir den auch mal zu. Jedenfalls, wenn ich mal einen der tausend Tocoats hier leer bekomme. 😀 Irgendwie horte ich die immer und benutze in 95% der Fälle eh immer den von P2. 😀 Naja.
    Ich werde die Tage nochmal intensiv über meine Tops und Flops des Jahres nachdenken. Aber ich fürchte, da kommt nicht so richtig viel bei rum. 😀

    1. Naja, man hat ja auch was den Überlack angeht einen heiligen Gral und nutzt dann ja auch ungerne andere. Aber für Designs ist der hier wirklich mein Liebster 🙂

    1. Es lohnt sich! Denn genau das passiert dir dann NICHT. Du hast einfach immer Glück, dass dir das Design nicht verschmiert 🙂

  3. Ein schöner Beitrag, Sammy.

    Der Konad Stamper sagt mir bisher tatsächlich noch gar nichts, aber Hauptsache man kann durch schauen. Ohne wäre das Platzieren von Nailart wirklich schmerzhaft. Ich möchte gar nicht wissen wie oft ich schief gestampt habe und dann wieder neu anfangen musste… örgs.

    1. Dankeschön 🙂 Den Stamper habe ich letztes Jahr ja auf der Messe gekauft, es nervt mich auch schon total, dass ich den nirgends online finden kann! Aber es gibt ja genug Alternativen die genauso gut sind 🙂 Eine Revolution die wohl jedem von uns zu Gute kommt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.