{Design} Abgeblockt

Hallo meine Lieben!

Während ich auf Gran Canaria in der Sonne schlummer habe ich für euch heute noch ein Design parat. Passenderweise ist das auch ziemlich sommerlich von den Farben her 🙂

Der Basislack

Als ich mit Steffi und Leni in Leipzig auf der Beauty Forum Messe war hat uns ein Stand besonders gefesselt: der Orly Stand! Die Beiden haben glaube ich jeweils 3-mal was an diesem Stand gekauft! 😀 Ich war anfangs noch total unentschlossen und habe mich deswegen erst beim zweiten Mal für zwei Lacke entschieden.

Geworden sind es dann Cool in California und As seen on TV aus der La La Land Kollektion. Die ganze Kollektion besteht aus frischen, pastelligen Frühlingsfarben. Cool in California zeige ich euch demnächst noch, heute soll es erstmal um As seen on TV gehen.

Read more

{Frischlackiert Challenge} Gradient

Hallo ihr Lieben 🙂
Jaja ich bin natürlich ein wenig zu spät zum neuen Thema der Frischlackiert Challenge, nächste Woche bin ich aber super pünktlich – versprochen 😉
Das Thema diese Woche lautet G R A D I E N T.
Um ein paar Worte mal allgemein über das Thema Gradient zu verlieren:
Gradient bedeutet auch Farbverlauf. Gemeint ist damit ein Verlauf von zwei oder mehreren Farben ineinander und das auf einem Nagel. – Ein Verlauf innerhalb einer Farbfamilie von einem Nagel zum anderen nennt man hingegen Ombré -. Gemacht wird diese Technik grundsätzlich mit einem Schwamm. Dabei werden die Farben nebeneinander auf den Schwamm lackiert und dann tupfend auf den Nagel gebracht.
Beim Tupfen auf den Nagel sollte man dabei beachten, dass der Basislack bereits gut getrocknet ist, ansonsten passiert es dass man sich diesen wieder mit abzieht anstatt etwas aufzutupfen. Außerdem ist es besonders hilfreich wenn man die Nägel vorher mit Latexmilch oder – wie in meinem Fall – einer Peel Off Base oder ähnlichem schützt. So gelingt das Clean Up im Nachhinein deutlich schneller und gründlicher.
In meinem Falle habe ich mich dieses mal für etwas ganz zartes frühlingshaftes entschieden. Auch wenn es draußen teils noch wirklich kalt ist (wir hatten Dienstagmorgen noch Minusgrade!) lässt der Frühling sich ja dennoch ab und zu blicken.
Das Gradient besteht aus urban jungle von essie und lilac powder von Anny – ein schönes Nude und ein tolles zartes Flieder. Weil ich nicht unbedingt ein Gradient auf allen Nägeln lackieren wollte habe ich auf dem Ringfinger urban jungle und auf dem kleinen Finger lilac powder jeweils in zwei Schichten lackiert.
Auf dem Zeige- und Mittelfinger habe ich erst eine dünne Schicht urban Jungle lackiert. Dann habe ich die Lacke auf den Schwamm lackiert und wie oben beschrieben auf die Nägel getupft, ca. 2-3 Wiederholungen bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Damit die Farben besser ineinander übergehen habe ich noch eine Schicht Topcoat drüber lackiert.
Nun schick ich euch rüber zu Steffi, denn ihr Post zum Thema Gradient ist atemberaubend! 🙂
Ich freue mich über Kommentare wie euch mein zartes Gradient gefällt! ♥

{Frischlackiert Challenge} Märchen

Hallöchen ihr Lieben!
Am Montag ist die neue Challenge von meiner lieben Steffi von frischlackiert gestartet. Das erste Thema diese Woche lautet M Ä R C H E N.  
‚Don’t you see? She’s the one, the girl we have been waiting for. She has come to break the spell!‘   

Ihr wisst nach dem Zitat bestimmt schon um welchen Film es geht, oder?

Passend zu der Realverfilmung von Die Schöne und das Biest in diesem Jahr (ist das überhaupt so ein richtiges Märchen? Auf jeden Fall eine märchenhafte Geschichte finde ich!) habe ich mich an einem ganz einfachen Design passend zu den dominierenden Farben Blau und Gold versucht.

Angefangen habe ich mit einem Gradient aus Russian Navy von OPI sowie black to the basics von Maybelline. Dafür habe ich beide Lacke auf ein Schwämmchen lackiert und dann in ca. 3 Schichten auf die Nägel getupft. Zum Schutze der Nagelhaut habe ich die Peel Off Base von P2 aufgetragen.
Als das Gradient ein wenig getrocknet ist habe ich mir meinen Konad Stamper geschnappt und mit der BP-73* eine Rose in Good as Gold von Essie gestampt.
Den feinen Zauberschimmer brachte der So Gold Topcoat von P2 auf die Nägel. Das Ganze dann noch mit einem glänzenden Topcoat versiegelt und fertig gezaubert.

Ich habe den Film auch direkt in den ersten Wochen im Kino gesehen und war absolut begeistert. Ich finde die Message des Filmes einfach grandios und so zauberhaft, dass ich mir den Film wirklich immer wieder angucken könnte ♥
Genauso verzaubert bin ich von dem So Gold Topcoat. Mit der Makrolinse kann man nämlich mal sehen wie vielfältig der eigentlich ist! Schaut euch das mal an:

Und jetzt schaut unbedingt noch selbst bei Steffi vorbei. Ihr Post ist absolut spitze. 🙂

Hättet ihr die märchenhafte Geschichte hinter meinem Design erkannt? 😉

{Review} Catrice – Pulse of Purism

Als kleine Abwechslung zwischen den nailsreloaded Design kommt heute mal eine „kleine“ Review. Das Päckchen mit der Pulse of Purism Edition von catrice liegt jetzt schon eine kurze Weile bei mir, nun habe ich die Produkte alle getestet und möchte sie euch heute kurz vorstellen 🙂 Danke liebes cosnova Team!

Die Edition findet ihr von Februar bis März in den Läden, wo ihr auch sonst Catrice Produkte findet 🙂
So, und da der Post ziemlich lang wird, macht’s euch gemütlich, lehnt euch zurück. Los geht’s!

Das Produkt was mich wohl am meisten überrascht hat auf den ersten Blick war der Brow Pomade Stick. Die Farbe ist relativ dunkel – für mich zu dunkel und das obwohl ich gerade wirklich dunkle Haare habe. Die Spitze ist wie ihr seht ziemlich dick. Ich finde die Handhabung dadurch ein wenig sehr unhandlich, dies spiegelt sich auch in der Benutzung wieder. Ich kam nicht so wirklich zurecht, präzise Ausmalen ist damit nicht so einfach.
Von mir also leider keine Kaufempfehlung für den Stick.

Das Lidschatten Trio MEtal, Myself and I besteht aus drei metallischen Lidschatten.
Auf dem Arm habe ich sie mit dem Finger geswatcht, die Farbabgabe empfinde ich eher als dezent, der Schimmer ist dafür sehr stark – ansich super schön!


Auf dem Auge ist die Farbabgabe ganz okay – ich habe aber auch ohne Base und trocken gearbeitet, ich denke da ist noch mehr rauszuholen. Ich habe hier den beigen und den kupferfarbenen Lidschatten benutzt. Man muss allerdings auch hier ein wenig schichten.
Trotzdem ein tolles Produkt 🙂

Blush und Highlighter

Das Blush pure hibiscocoon finde ich besonders hübsch. Eine etwas kräftigere Farbe, irgendwo zwischen pink und knalligem Lachs? Die Farbabgabe ist auf jeden Fall sehr gut, lässt sich aber auch gut dosieren sodass man nicht zu overblushed wird.

Neben dem Augenbrauenstift fand ich auch den Highlighter pure radiance glowrizer natural glow sehr spannend. Er enthält viele kleine Schimmerkügelchen in einer flüssigen „Basis“. Das Gel finde ich erst ein wenig unangenehm auf der Haut, es wird relativ schnell fest, das legt sich dann aber nach kurzer Zeit. Ich fand es einfacher es leicht aufzutupfen sodass ein wirklich leichter Glow entsteht. Kein Must Have aber definitiv einen Blick wert 🙂

So, kommen wir zu den Nagellacken 😀
Beide Lacke haben eine grandiose Deckkraft! Pure blue deckte schon in einer Schicht, Pure hibiscocoon braucht zwei.
Damit ich euch jetzt nicht noch drölftausend Fotos zeige habe ich die Lacke in einem Design lackiert. Da erkennt man auch wie super die Deckkraft ist! 🙂

So! Ihr habt es geschafft 😉

Bis auf den Augenbrauen Pomade Stick gefallen mir alle Produkte sehr gut, die Aufmachung mag ich total leiden und die Qualität lässt kaum zu wünschen übrig 🙂 Besonders die Lacke sind meiner Meinung nach einen Blick wert!

Wie findet ihr die Edition denn? 🙂