{Lackiert} Essence – Me and my Unicorn

Hallo ihr Lieben!

Es gibt ja immer so Trends an denen man nicht vorbei kommt, momentan ist wohl ganz weit oben auf der Liste das Chrome Puder für die Nägel! Mittlerweile gibt es auch Flakie Puder, Holo Puder etc. Die Auswahl ist wirklich grenzenlos.

Ich habe bisher nur eine eher-nicht-so-gute-Erfahrung mit dem Thema Chrome Puder gemacht, ich habe eines von Mitty Burns und damit einfach absolut kein vorzeigbares Ergebnis hinbekommen und wollte diese Puder nie wieder anfassen. Als Laura lackschaft dann neulich auf Instagram die Nail Powder von Essence aus der Metal Shock Edition zeigte war ich hin und weg – ein metallisches Ergebnis auf ganz normalem Puder? Und das sah auch noch so einfach aus! Ich habe mich direkt auf den Weg zu meinem Budni um die Ecke gemacht und mir eines der Puder mitgenommen um es zu testen.

Geworden ist es me and my unicorn – die bläulich-lilane Variante, und das Ergebnis seht ihr jetzt hier 😉

essence Anwendungsbeschreibung:
  1. Transparenten Nagellack oder Überlack auftragen und ca. 1 Minute antrocknen lassen.
  2. Mit einem Finger eine kleine Menge des Puders sanft auf den Nagel tupfen. Nun mit dem Finger so lange sanft über das Puder reiben bis eine glatte Fläche entsteht.
  3. Mit dem „essence metal shock seeling top coat“ versiegeln, gut trocknen lassen und Puderrückstände mit Wasser abwaschen.

Klingt doch easy! 😉

Ich habe ich zunächst meinen Basecoat und eine Schicht schwarz (eternal von P2) lackiert. Entgegen der Empfehlung von essence habe ich den Lack jedoch 2 Min. antrocknen lassen (bei nur 1 Min. hatte ich direkt Macken drin).

Dann habe ich einen Lidschattenapplikator genommen und das Puder wie beschrieben aufgetupft und dann mit dem Finger glatt gestrichen. Zum Versiegeln habe ich den waterbased top coat ebenfalls von essence aus der blossom dreams edition benutzt. Wichtig ist bei dem Topcoat einfach das er auf Wasser basiert, ansonsten zieht ihr euch das ganze Puder wieder runter!

Das ganze habe ich dann so 15 Min. trocknen lassen – ich wollte einfach auf Nummer sicher gehen dass alles trocken ist – und dann meine Hände mit ein bisschen Seife und Wasser gewaschen. Ein wenig Puder ist zwar geblieben, aber ich glitzere schon nicht mehr alles voll 😉

Spiegelnd wie ein Zauberspiegel ist das Puder zwar nicht geworden, allerdings schiebe ich das mal auf den ersten Versuch 😉 Und für ein Drogerieprodukt kann sich das Puder doch absolut sehen lassen. Man muss außerdem bedenken, dass eine Kamera nochmal viel mehr und auch ganz anders sieht als das eigene Auge!

Das Produkt enthält 1 Gramm und kostet 2,99€. Es ist auch noch in Silber (wohl etwas grob von der Struktur her) und Pink erhältlich.

Gefällt euch das Einhorn? 🙂

{Lackiert} Edding LAQUE – Lovely Lavender

Halli Hallo!

Ich hoffe es geht euch gut ihr Lieben? Momentan ist hier so viel los, dass ich gar nicht hinterherkomme mit dem Post schreiben. Dabei habe ich schon ein paar Sachen fotografiert und vorbereitet die nur darauf warten endlich online gehen zu dürfen!

Bevor ich zu dem heutigen Lack komme eine kurze Info – ich bin ab nächster Woche für ein Praktikum in einer Kanzlei, wo ich sehr business mäßig aussehen muss und deswegen sehr wenig spannendes lackieren werde, ich sorge aber dafür dass es hier trotzdem was zu lesen gibt 😉

Lovely Lavender

Den heutigen Lack habe ich zum ersten Mal glaube ich bei meiner lieben Anni gesehen. Er stammt von Edding LAQUE und ist ein ganz zartes Flieder. Bekommen habe ich ihn übrigens über ein Gewinnspiel von Anni in Kooperation mit Edding LAQUE – vielen lieben Dank dafür! Die Lacke sind allesamt ein Traum ♥

Bisher habe ich nur einen Edding LAQUE besessen – wild watermelon den ich euch bereits *hier* gezeigt habe. Einen der Gewinnspiellacke habe ich euch zwar bereits in meinem Punktedesign gezeigt, lovely lavender ist allerdings nun der Erste den ich komplett solo lackiert habe. Und ich habe es kein Stück bereut 🙂

Bereits bei wild watermelon ist mir ja die sehr flüssige Konsistenz aufgefallen,anscheinend ist das einfach die Edding LAQUE Konsistenz denn auch lovely lavender ist mehr von der flüssigen Sorte. Er ließ sich aber dennoch in 2 dünnen Schichten perfekt auf die Nägel bringen.

Dafür kann der Lack bei der Trocknungszeit und auch mit dem Glanz definitiv glänzen (höhö*). Der Macht der Gewohnheit wegen habe ich aber dennoch wie immer einen schnelltrocknenden Topcoat lackiert.

Ich hoffe ihr verzeiht wenn ich heute sehr wortkarg bin, dieser Lack erfordert aber auch nicht mehr als ein paar liebe Worte, denn er ist genauso einfach wie er schön ist.

Der perfekte Sommerlack oder was meint ihr? 🙂