Follow me:

{Design} Drip Marble

Hi ihr Lieben!

Sagt mal, kennt ihr schon die neue Aktion von Der Yps @die_yps_lackiert – 12 Monate 12 Techniken? Es geht darum, dieses Jahr über, verschiedene vielleicht nicht so bekannte Nail Art Techniken auszuprobieren und zu zeigen. Mehr dazu könnt ihr hier auf der offiziellen Seite von Steffy dazu lesen. In diesem Monat geht es um “Drip Marble”. Steffys Post dazu findet ihr hier bereits und ich habe mich auch mal an der Technik versucht 😉

Drip Marble beschreibt eine Art des Marmor Designs, bei dem man das Muster eigentlich nur mit Tropfen kreiert. Ihr braucht dazu eigentlich nur eine geeignete Unterlage (z.B. eine Nail Art Matte oder Plastikfolien/-deckel) und ein paar Nagellacke eurer Wahl. Ganz wichtig ist auch ein Nagelhautschutz, damit das Clean Up am Ende einfacher ist.

Die Nagellack werden dann nacheinander in einer Fläche auf die Unterlage aufgetropft. Sie sollen dabei ineinander verlaufen und sich überlagern. Dann müsst ihr schnell sein und eure Unterlage hin und her schwenken – das funktioniert natürlich nur wenn der Lack noch feucht ist. Dadurch entstehen dann die Linien, die am Ende einen Marmor Effekt erzeugen.

Eure Nagellackpatches müsst ihr dann leider ein wenig auf der Unterlage trocknen lassen, mind. 60 – 90 Minuten! Das liegt daran, dass die Fläche durch die verscheidenen Lackschichten ja etwas dicker wird und richtig durchgetrocknet sein muss um das ganze von der Unterlage zu lösen.

Wenn ihr sicher seid, dass eure Nagellackflächen vollständig trocken sind könnt ihr diese leicht mit einem Rosenholzstäbchen oder der Pinzette ablösen. Auf euren Nagel solltet ihr entweder eine der Farben aus dem Drip Marble lackieren oder einen Basecoat. Dann könnt ihr euren selbst gemachten Sticker auf den noch feuchten !! Lack legen und fest drücken. Den Rand noch mit einem Q-Tip, Pinsel und Nagellackentferner reinigen und einen Topcoat drüber lackieren um das Design zu versiegeln. Fertig!

Ich habe ja bereits öfter ein Marble Design gemacht, allerdings kannte ich Drip Marble noch gar nicht vor der Aktion von Steffy. Dabei ist es viel weniger Sauerei als die Stamping Variante, welche ich bisher genutzt habe.

Für mein heutiges Design habe ich übrigens wild white ways von Essence (weiß), Champagne Blush von ILNP (rosa) und Sleeping Palace von A England (lila) benutzt.

Ich finde die Lacke machen schon ein wenig Lust auf den Frühling, vor Allem wenn dann die Sonne herauskommt und der feine holografische Schimmer sichtbar wird. 

Ich denke, ich werde Drip Marble auf jeden Fall nochmal machen müssen!

Kanntet ihr die Technik “Drip Marble” vorher schon?

Previous Post Next Post

Mehr farbgeschichten

6 Comments

  • Reply Tine

    Liebe Samy,
    das sieht wirklich toll aus! Ausprobiert habe ich diese Technik noch nicht, sollte ich aber unbedingt mal machen!
    Liebe Grüße
    Tine

    19. Januar 2018 at 14:52
    • Reply Samy Farbgeschichten

      Ohja das solltest du wirklich unbedingt! Es hat total viel Spaß gemacht 🙂

      20. Januar 2018 at 17:02
  • Reply Steffy

    Wundervolle Farben 😍 erinnert mich an Waldbeeren in Joghurt gerührt…nomnom. Und das Makro lässt mich sabbern, holla die Waldfee 😍

    19. Januar 2018 at 16:04
    • Reply Samy Farbgeschichten

      Oh das ist eine schöne Assoziation! Lecker. Da kriegt man noch mehr Lust auf Sommer. Ein leckeres Eis mit Waldbeeren könnte mir jetzt auch gut gefallen 🙂

      20. Januar 2018 at 17:01
  • Reply Annika Buntlackiert

    So ein schönes Marble! ♥ Ich muss das auch unbedingt ausprobieren, aber im Januar schaffe ich das wohl nicht mehr 🙁

    24. Januar 2018 at 12:59
    • Reply Samy Farbgeschichten

      Dankeschöööön! Ach, eine Woche hast du doch noch 😉 Nicht schon von Anfang an aufgeben 🙂

      24. Januar 2018 at 14:07

    Leave a Reply